Was sog. FINANZBEAMTE und sog. STEUERBERATER Ihnen vorenthalten.

Steuerpflicht in der BRD
von Harald Beck
Es gibt keine Steuerpflicht für den Bürger der BRD nach dem Grundgesetz und damit
gibt es auch keinen Rechtsgrund, willkürlich ohne jeden Rechtsgrund Bürger zu
belästigen oder mit Beschwer, von Mitarbeitern außerordentlichen „Finanzbehörden“,
überziehen zu lassen.
Um die Rechtslage und den Rechtsmissbrauch und die Rechtsbeugung der BRD-Behörden
ohne Rechtsgrundlage zu verdeutlichen, wird nachfolgend und selbstüberprüfbar (mit
Angaben von Rechtsquellen) folgende Argumentation aufgebaut, die bisher nicht widerlegt
wurde. Es ist eine offenkundige Tatsache, dass…

lesen Sie selbst und verbereiten Sie diese PDF an Freunde, Kollegen und Familie.

Steuerpflicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Was sog. FINANZBEAMTE und sog. STEUERBERATER Ihnen vorenthalten.

  1. bettina gerloff schreibt:

    Hallo Ihr lieben,

    ich finde keine PDF Dateien Betreffs Steueern ect.

    Danke und alles liebe

  2. Hinweiser schreibt:

    Kommentar eines Juristen zu diesem Artikel:

    ….da macht sich jemand wichtig mit Nonsens.

    Im Grundgesetz steht auch nicht
    1. daß wir im Straßenverkehr recht fahren müssen
    2. daß wir zum TÜV müssen
    3. daß´wir Verträge einhalten müssen,
    also Mieten bei Mietverhältnissen zahlen müssen.
    4. daß wir nicht stehlen dürfen
    5. nicht morden dürfen

    aber auch

    6. ein Recht auf Hartz 1V bei bestimmten Voraussetzungen haben

    7. das Recht haben , in einen Zug einzusteigen,
    8. Straßen zu benutzen,
    9. Strom zu bekommen
    10 Wasser zu bekommen

    usw usw usw.

    Also:Logik des Schreibers: Gilt alles nicht?

    Der Mensch hat noch nicht mal kapiert, warum das Grundgesetz G ru n d g e s e t z heißt, weil es grundsätzlich Regeln über das Staatsgebilde enthält, Und die so grundsätzlich sind, können sie nur mit 2/3 Mehrheit , wenn überhaupt, geändert werden können. Einfache Gesetze können leichter erlassen werden. Verordnungen sogar ganz ohne Abgeordnete.
    Das ist diesem Schreiberling alles entgangen.

    Wir werden betrogen, aber ganz woanders und viel schlimmer. Schade, daß der Schreiber nicht an den richtigen,wichtigen Stellen(z.B. Finanzunterstützung der anderen Länder verfassungswidrig) ansetzt.

    . D a s reißt uns in den Abgrund.

    • coyote schreibt:

      Ich habe schon sehr viel dummes Zeug gelesen, aber
      Ihr Kommentar ist „the icing on the cake“…

      Ich frage mich wo Sie Jura studiert haben … im Jungelcamp vl.?

      Q. „Der Mensch hat noch nicht mal kapiert, warum das Grundgesetz G ru n d g e s e t z heißt, weil es grundsätzlich Regeln über das Staatsgebilde enthält, Und die so grundsätzlich sind, können sie nur mit 2/3 Mehrheit , wenn überhaupt, geändert werden können. Einfache Gesetze können leichter erlassen werden. Verordnungen sogar ganz ohne Abgeordnete.
      Das ist diesem Schreiberling alles entgangen.“

      Bitte lesen und verstehen Sie GG79

      (1) Das Grundgesetz kann nur durch ein Gesetz geändert werden, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. Bei völkerrechtlichen Verträgen, die eine Friedensregelung, die Vorbereitung einer Friedensregelung oder den Abbau einer besatzungsrechtlichen Ordnung zum Gegenstand haben oder der Verteidigung der Bundesrepublik zu dienen bestimmt sind,…

      und dann kommt das mit der 2/3 Mehrheit…

      Das GG hat seit dem 18/o7/1990 auch keinen Geltungsbereich mehr…
      ist somit ungültig.
      Das GG galt für die BRD als Verwaltungs und Wirtschaftseinheit … siehe GG133

      Artikel 133
      Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

      Das GG wurde nie vom Deutschem Volk ratifiziert … und stellt sicher keine Verfassung …
      siehe auch GG146
      Artikel 146
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

      Selbst in 146 (etwas von den Verfassungshochverrätern verfälscht) kann jeder erkennen was damit gemeint ist.

      Warum hier nicht Wiedervereinigung steht – sondern nur Einheit – dürfte jedem einleuchten…. genau – die Wiedervereinigung hat noch nicht stattgefunden …. dazu dürfen Sie sich auch gerne die SHAEF Gesetze anschauen …

      An dem von den alliierten Besatzungsmächten auf der Drei – Mächte – Konferenz von Berlin (Ihnen evtl. bekannt als Potsdamer Abkommen) am 02. August 1945 gefaßten Entschluß den Staat deutsches Reich nach einer Besatzungszeit und nach der Schließung eines Friedensvertrages zu einem von den Alliierten zu bestimmenden Datum als souveränen Staat in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 (siehe SHAEF – Gesetz Nr. 52, Artikel VII Nr. 9, Abschnitt e.) wiederherzustellen, hat sich bis heute nichts geändert.
      Die besatzungsrechtlichen PROVISORIEN *Bundesrepublik Deutschland “ (BRD) und*Deutsche Demokratische Republik “ (DDR) waren lediglich deutsche Verwaltungsgebilde.Sie waren zu keinem Zeitpunkt völkerrechtlich eigenständige und anerkannte Staaten…

      Ihre Argumentation – als angeblicher Jurist…;) ist so dumm … da lachen wirklich die Hühner …

  3. Pingback: Was sog. FINANZBEAMTE und sog. STEUERBERATER Ihnen vorenthalten. « Der Honigmann sagt…

  4. Fenzer schreibt:

    Wie soll das alles ein Jurist der BRD wissen.
    Und selbst wenn die Kenntnis vorhanden ist,
    so würden die das nie zugeben.
    Denn sie sind auf diesen Scheinstaat vereidigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s